En Vokalise Varieté (2015)

Photographer: Großes Photo: Annette Schlichtkrull, kleine Photos: Asbjørn Sand

“Die scheinbare Gärtnerin”/ “La finta giardiniera” (2012) , W. A. Mozart

Photographer: Stefan Bernreitner
Regie: Anna Bernreitner. Musikalische Leitung: Raphael Schlüsselberg. Bühnenbild: Christine Hielscher. Auf der Bühne: Tine Skat Matthiessen als Sandrina die scheinbare Gärtnerin, Alexander Kröner als Belfiore, Gottfried Rainel als Podesta, Barbara Angemaier als Serpetta, Generose Sehr als Ramiro und Dominik Rieger als Nardo.

“Susanna” (2011), G. F. Händel

Photographer: Joanna Piestrzynska
Regie: Christiane Zaunmair. Musikalische Leitung: Ingomar Rainer. Bühnenbild: Joanna Piestrzynska. Auf der Bühne: Tine Skat Matthiessen als Daniel und Sofie Rennert als Susanna.

Salzburg 2013

Photographer: Fotograf Stefan Bernreitner

“L’isola disabitata” (2009), Joseph Haydn

Photographer: Colleen Rothbauer
Regie: Anna Bernreitner. Musikalische Leitung: Raphael Schlüsselberg. Bühnenbild: Colleen Rothbauer. Auf der Bühne: Tine Skat Matthiessen als Silvia, Júlíus Karl Einarsson als Enrico, Erla Dora Vogler als Constanza und Richard Klein als Gernando.

“Così fan tutte” (2010), W. A. Mozart

Photographer: Arnim Bardel
Regie: Reto Nickler. Bühnenbild: Musikalische Leitung: Martin Haselböck. Friedrich Despalmes. Auf der Bühne: Tie Skat Matthiessen als Despina, Patrick Murray als Don Alfonso, Ida Aldrian als Dorabella und Cigdem Soyarslan als Fiordiligi.

“Die Kluge” (2010), Carl Orff

Photographer: Colleen Rothbauer
Regie: Anna Bernreitner. Musikalische Leitung: Andreas Fellner. Bühnenbild: Otto Krause. Auf der Bühne: Tine Skat Matthiessen als Die Kluge, Lothar Burtscher als der König. Erster, zweiter und dritter Strolch: Matija Cergolj, Richard Helm and Richard Klein.

“Il parnaso confuso” (2011), C. W. Gluck

Photographer: Alois Rasinger
Regie: Marianna Andreev. Musikalische Leitung: Ingomar Rainer. Bühnenbild: Joanna Piestrzynska. Auf der Bühne: Tine Skat Matthiessen als Euterpe, Christina Sidak als Erato, Claudia Goebl als Melpomene und Jelena Stefanic als Apollo.